Die Mitarbeiter und Therapeuten des LTE (Lern-Therapeutische Einrichtung) in Stuttgart trafen sich am Sonntag, 14.7.2013, zu einer Fortbildung über die Winkelfehlsichtigkeit als Grund für Teilleistungsschwäche und Lernverzögerung.

schrift

Wir erklärten den Therapeuten das Sehen und zeigten anhand vieler Beispiele, welche Auswirkungen die Winkelfehlsichtigkeit auf die Wahrnehmung der Kinder hat. Die Winkelfehlsichtigkeit ist eine bizentrale visuelle  Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung und hat u.a. Auswirkungen auf das Lernen im Allgemeinen, besonders aber auf Lesen, Rechtschreibung und Rechnen. Konzentrations- und Aufmerksamkeitsprobleme sind oft eine Folge der Winkelfehlsichtigkeit.

 

Die LTE ist seit 2011 gemäß der Qualitätskriterin des Fachverbandes für integrative Lerntherapie selbstevaluiert und befindet sich als eine der ersten lerntherapeutischen Einrichtungen in Deutschland im Zertifizierungsprozess zum FiL-Gütesiegel. Das FiL-Qualitätssiegel entsteht in Zusammenarbeit mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Sie hat ihren Sitz in Stuttgart und unterhält acht weitere Therapiezentren im süddeutschen Raum.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok